Schaeffler beim Langen Wochenende der Wissenschaften online – g’scheid schlau! mit Prof. Dr. Hosenfeldt

Langes Wochenende der Wissenschaften vom 22. bis 24. Oktober 2021

Prof. Dr. Tim Hosenfeldt, Leiter Zentrale Innovation und Angewandte Forschung bei Schaeffler im Interview

Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit führender Automobil- und Industriezulieferer und treibt zukunftsweisende Erfindungen und Entwicklungen in den Bereichen Bewegung und Mobilität voran.
Mit mehr als 1.900 Patentanmeldungen belegte Schaeffler im Jahr 2020 Platz zwei im Ranking der innovationsstärksten Unternehmen Deutschlands – das passt zum Motto „g’scheid schlau!“

Herr Prof. Hosenfeldt, was wird uns Schaeffler in diesem Jahr zeigen?

Wir wollen uns auf Themen fokussieren, die uns für eine bessere Zukunft besonders wichtig sind und bei der Transformation eine große Rolle spielen, wie E-Mobilität, Robotik, Wasserstoff-Technologien und Nachhaltigkeit – ganz im Sinne unseres Claims „We pioneer motion“. Über eine virtuelle „Experience Plattform“ können sich die Gäste über Ausbildung und Studienmöglichkeiten, Jobs und Karriere bei Schaeffler informieren. Über eine integrierte Chat-Funktion können Fragen direkt an unser Employer Branding Team gestellt werden. Ein Highlight wird ein Gespräch mit der DTM-Rennfahrerin Sophia Flörsch sein. Auch hier können die Gäste Fragen stellen und sicherlich erhalten wir so manche Einblicke in die Persönlichkeit dieser außergewöhnlichen jungen Frau und hinter die Kulissen des Rennsports.

Was sind in diesem Jahr die besonderen Herausforderungen?

Die Lange Nacht der Wissenschaften lebt ja eigentlich von den persönlichen Begegnungen, dem Ausprobieren und den Diskussionen. Das ist nun aus bekannten Gründen so nicht möglich. Wir versuchen durch attraktive Formate die Gäste aktiv einzubeziehen und ihnen das Gefühl zu geben, ganz nah dran zu sein.

Wie werden Sie persönlich an „g’scheid schlau!“ teilnehmen?

Zunächst werde ich am Donnerstagabend an der Eröffnung und am Freitagabend an einer Talkrunde zum Thema Wasserstoff als Element einer Nachhaltigen Mobilität teilnehmen. Ich freue mich schon sehr darauf, mit Experten von wissenschaftlichen Einrichtungen und anderen Firmen über die brennend aktuellen Themen und die verschiedenen Ansätze zu diskutieren. Dann werde ich an Veranstaltungen teilnehmen, die mich besonders interessieren oder die ein außergewöhnliches Format bieten.

Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin